Skip to main content
Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Wir sind gerne für Sie da!

 

Montag - Freitag 7:00 - 17:15 Uhr
Samstag 7:00 - 13:00 Uhr


Bautreff Pawella GmbH

Mozartstraße 13
46240 Bottrop
Tel. +49 2041 70629-0

Anfahrt

Ansprechpartner

Ansprechpartner

Kontaktformular

Kontaktformular

Holz im Garten

Warum sich Qualität immer auszahlt

"Wer billig kauft, kauft zweimal" – Den Spruch hat sicher jeder von uns schon mal gehört, selbst gedacht oder gesagt. Besonders bei größeren Anschaffungen kommt trotzdem oft der Schnäppchenjäger in einem durch, der das günstigste Angebot finden will. Aber ist das so sinnvoll? Wir zeigen Ihnen, warum der Standpunkt “Lieber einmal mehr Geld ausgeben und länger Freude daran haben” besonders bei Holz im Garten Ihr Motto sein sollte. Denn besonders da gilt: Holz ist nicht gleich Holz!

Holz, das für den Außenbereich verwendet wird, muss robust sein. Daher kommen in der Regel nur Harthölzer zum Einsatz. Qualitativ hochwertiger ist außerdem Holz aus dem Kern des Baums. Jüngeres Holz aus äußeren Baumschichten ist noch nicht so widerstandsfähig.

Wie lang dauert’s denn noch?

Wie lang dauert’s denn noch?

Um die Holzqualität zu messen, wird die sogenannte natürliche Dauerhaftigkeit gemessen. Darunter versteht man die Widerstandsfähigkeit des Holzes gegen Schädlinge wie Pilze, also einfacher gesagt: Wie lange hält das Holz unbehandelt in der freien Natur stand? Je nach Ergebnis werden die Holzarten in unterschiedliche Klassen eingeteilt. In der Tabelle haben wir für Sie die gängigsten Holzarten und ihre Dauerhaftigkeit zusammengefasst:

Als besonders gut für den Außenbereich gelten tropische Hölzer wie Teak. Ähnlich gut, aber nachhaltiger sind Holzarten wie Lärche und Douglasie aus europäischem Anbau. Wer trotzdem auf die robusteren Tropenhölzer setzen möchte, sollte unbedingt darauf achten, Hölzer aus nachhaltigem Anbau zu kaufen. FSC oder PEFC Siegel sind dafür ein guter Anhaltspunkt.

DauerhaftigkeitsklasseBedeutungHolzart
Klasse 1sehr dauerhaft, bis zu 25 Jahre im Außenbereich haltbarz. B. Teak, Ipe, Cumaru
Klasse 1–2sehr dauerhaft bis dauerhaftz. B. Robinie
Klasse 2dauerhaft, bis zu 20 Jahre im Außenbereich haltbarz. B. Bangkirai, europäische Eiche, Edelkastanie, Mahagony
Klasse 2–3dauerhaft bis mäßig dauerhaftz. B. amerikanische Weißeiche
Klasse 3mäßig dauerhaft, bis zu 15 Jahre im Außenbereich haltbarz. B. Dark Red Meranti, Pitch Pine
Klasse 3–4mäßig bis wenig dauerhaftz. B. Lärche, Douglasie
Klasse 4wenig dauerhaft, bis zu 10 Jahre im Außenbereich haltbarz. B. Fichte, Tanne
Klasse 5nicht dauerhaft, bis zu 5 Jahre im Außenbereich haltbar = nicht für den Außenbereich geeignetz. B. Buche, Birke

 

Wie Sie in der Tabelle sehen, halten dauerhafte Hölzer um ein Vielfaches länger als weniger dauerhafte Arten. Dieser Qualitätsunterschied macht sich in der Regel auch am Preisschild bemerkbar. Dennoch sollten Sie bei der Anschaffung im Auge behalten: Kaufen Sie jetzt billig ein, kommen später nicht nur erneute Materialkosten auf Sie zu, sondern auch der Arbeitsaufwand, um beispielsweise Ihre Terrasse wieder neu zu gestalten.